Schlagwort-Archiv Johannisfeuer

VonGeorg

Johan­nis­feu­er 2023

Johan­nis­feu­er der Pfad­fin­der im Burggraben 

geschrie­ben von Tini

Am Sams­tag, den 17. Juni 2023 fand das Johan­nis­feu­er der Georgs­pfad­fin­der des Stam­mes Don Bosco Nec­kar­elz-Diedes­heim im Burg­gra­ben Nec­kar­elz statt. Das Fest star­te­te mit einem Gelän­de­spiel mit 9 Sta­ti-onen für Kin­der und Jugend­li­che rund um den Burg­gra­ben. Hier durf­ten sich die Teil­neh­men­den dar­in ver­su-chen unter ande­rem ein Spie­gelei auf dem Spa­ten zu bra­ten, über eine Seil­brü­cke - natür­lich mit pro­fes­sio-nel­ler Siche­rung - die nahe­ge­le­gen Elz zu über­que­ren oder auf­ge­häng­te Was­ser­bal­lons vom Kick-Rol­ler aus auf­zu­pik­sen. Bei der der anschlie­ßen­den Sie­ger­eh­rung durf­te nach Her­zens­lust die Scho­ko-Schaum-Kuss-Schleu­der aus­pro­biert werden.
Alles in allem ein ver­gnüg­li­cher Auf­takt, der nicht nur den Teil­neh­men­den, son­dern auch den Lei­tern, Eltern und Ehe­ma­li­gen rich­tig Spaß gemacht hat. Wäh­rend des Gelän­de­spiels waren bereits flei­ßi­ge Hel­fer dabei, das Johan­nis­feu­er auf­zu­bau­en. Ande­re berei­te­ten alles für das leib­li­che Wohl und für den Got­tes­dienst, der um 19 Uhr unter frei­em Him­mel statt­fand, vor.
Ein High­light des Got­tes­diens­tes, der von Dia­kon Erich Luf­fer gelei­tet wur­de, war neben der tol­len Pfadi-Band, natür­lich die Seg­nung und Ent­zün­dung des Feu­ers. Im Anschluss konn­ten es sich die Besu­che­rin­nen und Besu­cher mit Geträn­ken, Ham­bur­gern und Grün­kern­küch­le gut­ge­hen lassen.
Der Rest des Abends wur­de für vie­le net­te Gesprä­che und Gitar­ren­mu­sik am Lager­feu­er genutzt und bis spät in die Nacht hin­ein, die ein oder ande­re Pfad­fin­de­rer­in­ne­rung geteilt. „Das müs­sen wir nächs­tes Jahr auf jeden Fall wie­der machen. Ins­be­son­de­re auch dank der tat­kräf­ti­gen Unter­stüt­zung der vie­len Ehe­ma­li­gen und Eltern“ so Georg Böh­rer, Stam­mes­vor­stand des Stam­mes. „Es wäre ja schön, wenn dar­aus eine jähr­lich wie-der­keh­ren­de Tra­di­ti­on entstünde!“

« 1 von 39 »

VonGeorg

Johan­nis­feu­er 2018

Bereits am Frei­tag tra­fen sich Jup­fis und Pfadis um das Johan­nis­feu­er vor­zu­be­rei­ten. Da dies sehr ein­tö­nig war kön­nen wir nicht viel dar­über berich­ten ?. Den gan­zen Tag lang brach­ten wir Holz und Zelt­ma­te­ri­al in den Burg­gra­ben und bau­ten auch die ers­ten Schlaf­zel­te auf.

Sams­tags stan­den wir bereits um 8 Uhr auf und früh­stück­ten, dann hoben wir die Feu­er­stel­le aus, sor­tier­ten unser Holz für Lager­bau­ten und fin­gen damit an, eine Stel­zen­koh­te zu bau­en. Wäh­rend­des­sen wur­de auch das Feu­er auf­ge­schich­tet und der Burg­gra­ben für die Wort­got­tes­fei­er vor­be­rei­tet. Auch wenn es zwi­schen­durch sehr stres­sig wur­de, schaff­ten wir alles schnel­ler als gedacht und waren mit unse­rem Ergeb­nis zufrie­den. Zum Glück hat­ten wir genü­gend Ast­schei­ben für die Wort­got­tes­fei­er vor­be­rei­tet, damit jeder eine, oder zwei oder auch drei beschrif­ten konn­te ohne dass die 100 Stück leer wur­den, eini­ge Eltern waren dabei und auch eini­ge ande­re Gemein­de­mit­glie­der, lei­der fehl­te jede Spur vom Bezirk.

Ach wie­so erzähl ich noch? Ein Bild sagt mehr als tau­send Wor­te, oder in die­sem Fall 2134 Bilder…

 
Den Abend lie­ßen wir am Feu­er aus­klin­gen mit Gitar­re und Affen­rie­geln -Wunderbar!

Am Sonn­tag­mor­gen ging alles recht flott, bereits um 13 Uhr war alles abge­baut und auf­ge­räumt, das Gras geflickt und die Toi­let­ten geputzt, so konn­ten die Kin­der bereits um 14 Uhr abge­holt wer­den. Die Lei­ter­run­de traf sich abends noch auf ein Eis und kam zu dem Ergeb­nis, dass uns das Wochen­en­de so viel Spaß gemacht hat, dass das Johan­nis­feu­er nun jähr­lich statt­fin­den soll.

Wir bedan­ken uns herz­lich bei allen, die mit­ge­hol­fen haben und die­ses Wochen­en­de ermög­licht haben. Vor allem bei allen Kin­dern und Jugend­li­chen aus dem Stamm die flei­ßig gear­bei­tet haben, deren Eltern die uns ihre Kin­der zur Ver­fü­gung gestellt haben, der Lei­ter­run­de die für die Orga­ni­sa­ti­on ver­ant­wort­lich war, bei Mar­tin und Hedi für die gelun­ge­ne Wort­got­tes­fei­er und allen die ich hier ver­ges­sen habe. Vie­len Dank?!

Viel Spaß beim Bil­der durchschauen.

Lei­der ist es wegen des KDG mitt­ler­wei­le schwie­ri­ger Bil­der zu ver­öf­fent­li­chen. Um mehr von Per­so­nen, ins­be­son­de­re Gesich­ter, zu sehen, müsst ihr die Bil­der in der Cloud anschauen.

« 1 von 27 »

Alle Bil­der in Orgi­nal­grö­ße gibts hier: Link (bis 30.09.2018 verfügbar)

(Das Pass­wort wur­de per Mail ver­schickt oder auf Rück­fra­ge webmaster@dpsg-nd.de)