Schlagwort-Archiv Gewerbeschau

VonGeorg

Gewer­be­schau 2022

End­lich wie­der Men­schen treffen

Dass in die­sem Jahr wie­der eine Gewer­be­schau statt­fin­den soll­te, war uns bereits seit dem ver­gan­ge­nen Herbst bekannt, als wir gefragt wur­den ob wir wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren die Kin­der­be­treu­ung über­neh­men und am Ein­gang die Besu­cher begrü­ßen und mit Fly­ern aus­stat­ten wür­den. Damals haben wir natür­lich zuge­sagt, auch wenn wir etwas skep­tisch waren.

Doch die­se Skep­sis soll­te sich als völ­lig unbe­grün­det her­aus­stel­len, denn weni­ge Tage vor­her wur­den eine Rei­he an Coro­nabe­schrän­kun­gen auf­ge­ho­ben. Mit genü­gend Abstand und frei­wil­li­gem Mas­ken­tra­gen konn­ten alle Pfadis und Lei­ter ohne Infek­ti­on die zwei Tage Gewer­be­schau gut überstehen.

Dank der flei­ßi­gen Jup­fis, die trotz des stö­men­den Regens moti­viert waren, stand das meis­te Mate­ri­al inkl. der Jur­te bereits am Frei­tag­abend am rich­ti­gen Platz und wir konn­ten sams­tags mit gutem Wet­ter recht ent­spannt in den Tag starten.
Neben der Auf­ga­be Fly­er zu ver­tei­len, mach­te die Pfadistu­fe einen Waf­fel­ver­kauf um ihr Eng­land­la­ger im kom­men­den Jahr zu finanzieren.
Wäh­rend der Gewer­be­schau kamen vie­le Kin­der um an unse­rer Spie­le­stra­ße zu spie­len doch die meis­ten zog es zum Feu­er machen vorbei.

Wir hat­ten wie üblich viel Spaß und freu­en uns auf das nächs­te Mal!

« 1 von 23 »

VonGeorg

Wir bei der "Neckar & Elz Aktiv Gewerbeschau"

Die Wald­städ­ter, Mos­ba­cher und Nec­kar­el­zer Pfad­fin­der sicher­ten sich einen Stand an der Gewer­be­schau auf dem Hof des APG´s. Den Stand beka­men wir kos­ten­los zur Ver­fü­gung gestellt im Gegen­zug betreu­ten wir die Kin­der der Mes­se­be­su­cher und konn­ten somit Wer­bung für uns machen, hof­fent­lich klappts! Lecke­res Essen gabs am Steak­stand und am Bäcke­rei May­er Stand.

Frei­tag gegen 16:00 Uhr tra­fen wir uns zum Auf­bau unse­rer klei­nen Zelt­stadt: eine Jur­te, ein Feu­er­dach, zwei Koten, eine Krö­te und eine Lok wur­den auf­ge­stellt und zur Sicher­heit alle Herin­ge mit Ten­nis­bäl­len unschäd­lich gemacht. Um die Kin­der, klein und groß, zu unter­hal­ten pack­ten wir ein paar Spie­le wie Twis­ter und India­ka aus. Typisch pfad­fin­de­ri­sche Frei­zeit­ge­stal­tung wie Feu­er machen, musi­zie­ren und Lili­en bren­nen durf­ten natür­lich nicht fehlen.

Sams­tag mor­gens um 9.00 Uhr fing der Spaß an, wäh­rend es am Stand zu Beginn an Besu­chern aus­blieb hat­ten die Fly­er-Ver­tei­ler gro­ßen Spaß vie­len unschul­di­gen Leu­ten Fly­er anzu­dre­hen. Die Tak­tik wur­de spä­ter opti­miert und aus Fly­ern wur­de ein Lage­plan und damit die Erfolgs­quo­te gesteigert.

Sonn­tags um 10:00 Uhr öff­ne­te die Mes­se wie­der ihre Pfor­ten und heu­te war auch der Andrang um eini­ges grö­ßer als ges­tern. Am Stand war auch eini­ges gebo­ten, Eltern setz­ten dort ihre Kin­der ab und es zeig­ten sich auch eini­ge Inter­es­sen­ten, deren Kin­der mög­li­cher­wei­se bald ein Wöl­f­ling oder Jup­fi sind. Auch die Flyer…ähh…Lageplanverteiler hat­ten wie­der viel Spaß und viel zu tun, man traf an den Ein­gän­gen Klas­sen­ka­me­ra­den, alten Leh­rern oder auch einen Mops namens Speck. Gegen 17:00 Uhr war der Andrang vor­bei und wir began­nen wie­der mit dem Abbau sodass wir bis 20:00 fer­tig waren.

Geschrie­ben von Jonathan

Nächster Termin:

Kalender