Schlagwort-Archiv Bezirk

VonGeorg

JOTI 2017

 

Pünkt­lich um 14.00 Uhr begann das JOTI im gro­ßen Saal des Gemein­de­zen­trum Nec­kar­elz. Zur Abwechs­lung waren dies­mal auch unse­re Nach­bar­stäm­me, die Wald­städ­ter, Haß­mers­hei­mer und Mos­ba­cher ein­ge­la­den und so hat­ten wir eine zahl­rei­che Betei­li­gung von etwa 25-30 Leu­ten. Zwar haben wir immer­noch den Groß­teil der Teil­neh­mer gestellt, aber das kann sich ja im nächs­ten Jahr ändern ?.

Die­ses Jahr woll­ten wir woll­ten uns wie­der ein­mal am JOTA betei­li­gen und luden dazu die Ama­teur­fun­ker ein. Um 15 Uhr waren sie mit dem Auf­bau fer­tig und es konn­te nach einer kur­zen Ein­füh­rung los­ge­hen.  Mehr dazu gibt’s auf der ?Home­page der Ama­teur­fun­ker.

Die Wöl­f­lin­ge chat­te­ten fröh­lich und ver­such­ten sich am Bin­go, bis gegen 16.00 Uhr auch die Jup­fi Stu­fe eitru­del­te. Das Buf­fet war reich­lich gefüllt mit über­wie­gend unge­sun­den Spei­sen. Aber eins fehl­te trotz­dem noch, näm­lich Pfann­ku­chen. Mari­us, Sabri­na und Shania mach­ten eine Monats­ra­ti­on an Pfann­ku­chen die etwas nach Gemü­se­brü­he schmeck­ten. Um 19.00 ver­ab­schie­de­ten sich die Wöl­f­lin­ge, die Ama­tu­er­fun­ker waren auch schon auf­ge­bro­chen und so waren nur noch die Jup­fis und Pfadis da.

Das Inter­es­se am Chat­ten war bei den Jup­fis schnell erschöpft, lei­der gab es die­ses Jahr kei­nen Quiz­chan­nel und nur einen deut­schen Chat. Das hat uns total den Wind den Segeln genom­men, des­we­gen wur­de eine 5-minü­ti­ge Fuß­ball­pau­se im Kel­ler ein­ge­legt, die eine gute hal­be Stun­de dau­er­te. Gegen 21.00 Uhr wur­de das vor­be­rei­te­te Jeo­par­dy gespielt, lei­der ver­lor es etwas sei­nen Reiz, da man goo­geln durf­te. Den­noch war es wit­zig und die Grup­pe die über­wie­gend aus Jup­fis bestand gegen die Lei­ter und die Pfadis domi­nier­te. Gegen halb 1 trat die Jup­fi Stu­fe den Weg ins Bett an. Die Pfadis chat­te­ten gemein­sam mit den Mos­ba­cher Gäs­ten bis tief in die Nacht mit.

Sonn­tags wur­den wir viel zu früh geweckt und muss­ten gleich nach dem Früh­stück mit dem Auf­räu­men begin­nen. Das Auf­räu­men ver­lief gut und pünkt­lich um 11.00 wur­de das Jambo­ree on the Inter­net been­det. Die Jup­fis besei­tig­ten noch ihre Schaum­par­ty im Bad, da sie mit Sei­fe statt Rei­ni­gungs­mit­tel geputzt hat­ten, dann konn­ten wir end­lich heim um unser Schlaf­de­fi­zit auf­ho­len zu können.

Der Bericht wur­de geschrie­ben von: Jonathan

 

?Hier geht’s zur Home­page (und dem Bericht) der Amateurfunker.

 

Viel Spaß beim Bil­der durchschauen.

« 1 von 12 »

Alle Bil­der in Orgi­nal­grö­ße gibts hier: Link (bis 31.01.2018 verfügbar)

Die Bil­der haben übri­gens den gelei­chen Namen in der Cloud.

(Das Pass­wort wur­de per Mail ver­schickt oder auf Rück­fra­ge webmaster@dpsg-nd.de)

VonGeorg

Wir bei der "Neckar & Elz Aktiv Gewerbeschau"

Die Wald­städ­ter, Mos­ba­cher und Nec­kar­el­zer Pfad­fin­der sicher­ten sich einen Stand an der Gewer­be­schau auf dem Hof des APG´s. Den Stand beka­men wir kos­ten­los zur Ver­fü­gung gestellt im Gegen­zug betreu­ten wir die Kin­der der Mes­se­be­su­cher und konn­ten somit Wer­bung für uns machen, hof­fent­lich klappts! Lecke­res Essen gabs am Steak­stand und am Bäcke­rei May­er Stand.

Frei­tag gegen 16:00 Uhr tra­fen wir uns zum Auf­bau unse­rer klei­nen Zelt­stadt: eine Jur­te, ein Feu­er­dach, zwei Koten, eine Krö­te und eine Lok wur­den auf­ge­stellt und zur Sicher­heit alle Herin­ge mit Ten­nis­bäl­len unschäd­lich gemacht. Um die Kin­der, klein und groß, zu unter­hal­ten pack­ten wir ein paar Spie­le wie Twis­ter und India­ka aus. Typisch pfad­fin­de­ri­sche Frei­zeit­ge­stal­tung wie Feu­er machen, musi­zie­ren und Lili­en bren­nen durf­ten natür­lich nicht fehlen.

Sams­tag mor­gens um 9.00 Uhr fing der Spaß an, wäh­rend es am Stand zu Beginn an Besu­chern aus­blieb hat­ten die Fly­er-Ver­tei­ler gro­ßen Spaß vie­len unschul­di­gen Leu­ten Fly­er anzu­dre­hen. Die Tak­tik wur­de spä­ter opti­miert und aus Fly­ern wur­de ein Lage­plan und damit die Erfolgs­quo­te gesteigert.

Sonn­tags um 10:00 Uhr öff­ne­te die Mes­se wie­der ihre Pfor­ten und heu­te war auch der Andrang um eini­ges grö­ßer als ges­tern. Am Stand war auch eini­ges gebo­ten, Eltern setz­ten dort ihre Kin­der ab und es zeig­ten sich auch eini­ge Inter­es­sen­ten, deren Kin­der mög­li­cher­wei­se bald ein Wöl­f­ling oder Jup­fi sind. Auch die Flyer…ähh…Lageplanverteiler hat­ten wie­der viel Spaß und viel zu tun, man traf an den Ein­gän­gen Klas­sen­ka­me­ra­den, alten Leh­rern oder auch einen Mops namens Speck. Gegen 17:00 Uhr war der Andrang vor­bei und wir began­nen wie­der mit dem Abbau sodass wir bis 20:00 fer­tig waren.

Geschrie­ben von Jonathan

Nächster Termin:

Kalender