Friedenslicht

VonGeorg

Frie­dens­licht 2019 - Info

Das Licht wird jedes Jahr von einem Kind in der Geburts­grot­te von Jesus Chris­tus ent­zün­det und geht von dort aus als Zei­chen des Frie­dens um die Welt, daher auch der Name – Frie­dens­licht.
Das Frie­dens­licht aus Beth­le­hem ist ursprüng­lich vom ORF ins Leben geru­fe­ne Akti­on. Es ist eine Spen­den­ak­ti­on, die in vie­len Län-dern Euro­pas, aber auch glo­bal immer mehr zu einer moder­nen Weih­nachts­tra­di­ti­on wird.

Treff­punkt für alle ist Sonn­tag, der 15. Dezem­ber um 11:30 Uhr am Bahn­hof Neckar­elz. Die Akti­on rich­tet sich an alle Kin­der und Jugend­li­che ab der Jup­fi­s­tu­fe.

Wir wer­den bis zum Got­tes­dienst in Stutt­gart an kei­nem Imbiss o.ä. hal­ten, ein Lunch­pa­ket wäre sinn­voll oder ein­fach davor essen.

Zei­ten

  • So. 15. Dezem­ber, jeweils am Bahn­hof Neckar­elz
    • Treff­punkt: 11:30 Uhr
    • Rück­kehr: 19:15 Uhr

 

Anmel­de­schluss: 29. Novem­ber 2019

VonGeorg

Frie­dens­licht 2018 + Wood­badge

 

Fahrt nach Spey­er - 3. Advent

Am 16. Dezem­ber sind 40 Pfad­fin­der des Bezirks Oden­wald-Tau­ber gemein­sam zur Frie­dens­licht­aus­sen­dung nach Spey­er gefah­ren.

Bereits der ers­te Zug hat­te genug Ver­spä­tung, um uns in Bad Fried­richs­hall einen län­ge­ren Auf­ent­halt zu besche­ren - knapp eine Stun­de. Auch in Mann­heim kamen wir pünkt­lich zur Abfahrt des Anschluss­zu­ges an. Weder die zwei ver­pass­ten Züge noch der Schie­nen­er­satz­ver­kehr konn­te unse­re gute Lau­ne drü­cken. Dank des reich­li­chen Schnee­falls ver­ging die Zeit mit Schnee­ball­schlach­ten recht schnell.

In Spey­er ange­kom­men hat­ten wir gera­de genug Zeit für ein Mit­tag­essen auf dem Weih­nachts­markt und schon ging es in den Got­tes­dienst, dort emp­fin­gen wir die Flam­me aus Beth­le­hem.

 

Aus­sen­dung in St. Cäci­lia - 4. Advent

In die­sem Jahr fei­er­te der Bezirk einen gemein­sa­men Aus­sen­dungs­got­tes­dienst in St. Cäci­lia. Vor­be­rei­tet von den Kura­ten der Stäm­me, beglei­tet von einer Bezirks­band und gestal­tet von allen Stäm­men im Bezirk war die­ser Got­tes­dienst ein schö­ner Abschluss unse­res gemein­sa­men Pfadi­jah­res!

Vie­len Dank an alle Betei­lig­ten die sich für die­se Akti­on enga­giert haben! Hier gibts noch ein paar mehr Infos zur Akti­on Frie­dens­licht .

An die­ser Stel­le sind auch noch Glück­wün­sche ange­bracht. Johan­nes hat als drit­ter akti­ver Lei­ter bei uns im Stamm das Wood­badge  erhal­ten. Gra­tu­la­ti­on!

 

Viel Spaß beim Bil­der durch­schau­en.

Frie­dens­licht 2018 aus­tei­len ori­gi­na­le 02
« 1 von 19 »

Alle Bil­der in Orgi­nal­grö­ße gibts hier: Link (bis 28.02.2019 ver­füg­bar)

(Das Pass­wort wur­de per Mail ver­schickt oder auf Rück­fra­ge web­mas­ter ∂ dpsg-nd.de)

VonGeorg

Frie­dens­licht 2017

Die­ses Jahr tra­fen wir uns bereits um 9 Uhr am Bahn­hof Neckar­elz, gan­ze zwei Stun­den frü­her als in den letz­ten Jah­ren. Die­se frü­he­re Uhr­zeit war bei dem ein oder ande­ren deut­lich ins Gesicht geschrie­ben. Wäh­rend wir auf den Zug war­te­ten stie­ßen erfreu­li­cher­wei­se ein paar Mos­ba­cher Pfadis uner­war­tet zu uns dazu, gemein­sam mach­ten wir uns also auf den Weg nach Spey­er.

 

Nach knapp zwei Stun­den Zug­fahrt und einem Umstieg in Hei­del­berg kamen wir um halb zwölf am Haupt­bahn­hof Spey­er an. Zuerst lie­fen wir gemein­sam zur Spey­rer Gedächt­nis­kir­che um allen den Treff­punkt für spä­ter zu zei­gen, dort teil­ten wir uns in klei­ne­re Grup­pen auf und hat­ten bis 13:30 Uhr Zeit, uns ein­mal quer durch den Weih­nachts­markt zu fut­tern.

Mit Crê­pes und Kin­der­punsch gestärkt mach­ten wir uns auf, den Got­tes­dienst zu besu­chen, die­ser begann um 14 Uhr in der Gedächt­nis­kir­che. Glück­li­cher­wei­se waren wir etwas frü­her dran und beka­men sogar noch Sitz­plät­ze. Lei­der beka­men wir vom Aus­sen­dungs­got­tes­dienst nicht beson­ders viel mit, da wir in einem Sei­ten­schiff saßen und kei­nen Laut­spre­cher in der Nähe und eine wun­der­bar ver­zier­te Kan­zel im direk­ten Blick­feld hat­ten, aber den­noch hiel­ten wir bei­na­he fünf Stun­den nach Abfahrt in Hän­den wegen was wir gekom­men waren, das Frie­dens­licht. Nach der Ver­tei­lung wur­de noch das Pfad­fin­der­lied gespielt, was mit so vie­len Pfad­fin­dern immer ein High­light ist, dann war der ers­te Got­tes­dienst heu­te auch schon zu Ende.

Wir ver­such­ten unser bes­tes, schnell aus der Kir­che zu gelan­gen um den nächs­ten Zug zu erwi­schen, lei­der ohne Erfolg, wir brauch­ten knapp 20 Minu­ten um alle hin­aus­zu­kom­men. Nach dem Fias­ko im letz­ten Jahr hat­ten wir dies­mal unse­ren eige­nen Aus­sen­dungs­got­tes­dienst 30 Minu­ten spä­ter ange­setzt, die­se Zeit haben wir auch gut gebrau­chen kön­nen. Wir spra­chen den Got­tes­dienst ein letz­tes Mal (und gleich­zei­tig ein ers­tes Mal) durch. Trotz eini­ger Impro­vi­sa­ti­on und dank dem spon­ta­nen Ein­sprin­gen von Mar­tin und der tol­len Vor­be­rei­tung von Hedi hat am Ende alles gut geklappt. Zum Abschluss der Wort­got­tes­fei­er zogen wir mit Fackeln und Ker­zen hin­aus, über den Weih­nachts­markt und hin­ter die Kir­che, dort sagen wir noch eini­ge Lie­der.

Vie­len Dank an die Band, Mar­tin und Hedi für die tol­le Gestal­tung des Got­tes­diens­tes!

 

Viel Spaß beim Bil­der durch­schau­en.

Frie­dens­licht 2017 sor­tiert 006
« 2 von 32 »

Alle Bil­der in Orgi­nal­grö­ße gibts hier: Link (bis 31.03.2018 ver­füg­bar)

Die Bil­der haben übri­gens den gelei­chen Namen in der Cloud.

(Das Pass­wort wur­de per Mail ver­schickt oder auf Rück­fra­ge webmaster@dpsg-nd.de)

VonGeorg

Frie­dens­licht 2017 Info

Das Frie­dens­licht aus Beth­le­hem ist eine Akti­on, die vom Öster­rei­chi­schen Rund­funk vor 30 Jah­ren ins Leben geru­fen wur­de. Es ist eine Spen­den­ak­ti­on die in vie­len Län­dern Euro­pas, aber auch glo­bal immer mehr zu einer moder­nen Weih­nachts­tra­di­ti­on wird.

Das Licht wird jedes Jahr von einem Kind in der Geburts­grot­te von Jesus Chris­tus ent­zün­det und geht von dort aus als Zei­chen des Frie­dens um die Welt, daher auch der Name – Frie­dens­licht.

Die­ses Zei­chen der Hoff­nung wird vor allem durch Pfad­fin­der welt­weit wei­ter­ge­reicht und so sehen wir es als unse­re Auf­ga­be von einer der zen­tra­len Ver­tei­lungs­or­te Deutsch­lands die­se Flam­me auch nach Mos­bach zu tra­gen.

Anmel­de­schluss 09. Dezem­ber 2017

All die­je­ni­gen, die einen Auf­nä­her bestel­len wol­len, müs­sen ihre Anmel­dung bis zum 02. Dezem­ber mit ent­spre­chen­dem Bei­trag bei den Lei­tern abge­ge­ben.

Anmel­dung

[pdfview­er height="350px" beta="true/false"]https://dpsg-neckarelz-diedesheim.de/wp-content/uploads/2017/10/Friedenslicht_Einladung_2017.pdf[/pdfviewer]

Pro­ble­me beim Anzei­gen? Link

 

Mehr Infos:

friedenslicht.de     www.friedenslicht.de

DPSG     www.dpsg.de

VonMarius

Frie­dens­licht 2016

Natür­lich begann der Tag mit es etwas Nega­ti­vem, da wir uns schon um 11:10 Uhr tra­fen, fiel für uns der Sonn­tags­got­tes­dienst lei­der aus.

 

Trotz­dem waren wir nicht all­zu trau­rig als wir uns in den Zug nach Spey­er bega­ben. In Mann­heim stieg auch Johan­nes zu uns zu der gera­de von Mag­de­burg kam.

 

In Spey­er ange­kom­men haben wir uns an den anstren­gen­den 1,5km Gewalt­marsch vom Bahn­hof zum Weih­nachts­markt gemacht. Dort ein­ge­trof­fen trenn­ten wir uns, da die Kin­der ein­fach kei­ne Lust dar­auf hat­ten mit ihren pein­li­chen Lei­tern gese­hen zu wer­den. Mit lecke­ren, aus­schließ­lich alko­hol­frei­em Kin­der­punsch und lecke­rem Essen mit aus­rei­chend Knob­lauch­kon­zen­trat (es wur­den Gift­gas­ver­glei­che ange­stellt) ver­trie­ben wir uns die Zeit bis zum lang­ersehn­ten und drin­gend nöti­gen Got­tes­dienst, der mor­gend­li­che wur­de ja ver­passt.

 

friedenslicht_2016_132Der Aus­sen­dungs­got­tes­dienst war sehr schön, davon abge­se­hen, dass Mar­le­ne nicht Gei­ge spiel­te und Flin­ke Hän­de, Flin­ke Füße viel zu abrupt, lang­sam und unvor­her­ge­se­hen ende­te.

 

 

Nach­dem der Got­tes­dienst vor­bei war, mach­ten wir uns auf den Rück­weg. Vor der Kir­che gab es aller­dings noch hei­ße Geträn­ke und Auf­nä­her, sodass wir noch ein paar Minu­ten dort ver­weil­ten bevor es zum Bahn­hof ging.

 

Auf der Heim­fahrt wur­den diver­se Kin­der ihrem Grup­pen­na­men voll­kom­men gerecht, es gab für die Wöl­f­lings­meu­te lus­ti­gen Affen vie­le Klet­ter­mög­lich­kei­ten im Zug.

 

In Mos­bach ange­langt ver­lie­ßen uns bereits die ers­ten Kin­der, am nächs­ten Mor­gen muss­te man ja aus­ge­schla­fen in der Schu­le sein. Die­je­ni­gen unter uns, die die Gefahr in Kauf nah­men, ihren drin­gend benö­tig­ten Schön­heits­schlaf in der Schu­le nach­zu­ho­len, gaben das Frie­dens­licht noch in unse­rem eige­nen Got­tes­dienst, der 2. an die­sem Tag, an unse­re Gemein­de wei­ter.

 

friedenslicht_2016_124Danach lie­ßen wir den Abend noch auf dem weih­nacht­li­chen Weih­nachts­markt in Mos­bach, bei wei­ter­hin aus­schließ­lich alko­hol­frei­en Kin­der­punsch aus­klin­gen.

 

Wir freu­en uns sehr auf nächs­tes Jahr.

 

Frie­dens­licht 2016 013
« 1 von 24 »

Alle Bil­der in Orgi­nal­grö­ße gibts hier: Link (bis 28.02.2017 ver­füg­bar)

(Das Pass­wort wur­de per Mail ver­schickt oder auf Rück­fra­ge webmaster@dpsg-nd.de)

VonGeorg

Frie­dens­licht 2016 Info

Das Frie­dens­licht aus Beth­le­hem ist eine Akti­on, die vom Öster­rei­chi­schen Rund­funk vor 30 Jah­ren ins Leben geru­fen wur­de. Es ist eine Spen­den­ak­ti­on die in vie­len Län­dern Euro­pas, aber auch glo­bal immer mehr zu einer moder­nen Weih­nachts­tra­di­ti­on wird.

Das Licht wird jedes Jahr von einem Kind in der Geburts­grot­te von Jesus Chris­tus ent­zün­det und geht von dort aus als Zei­chen des Frie­dens um die Welt, daher auch der Name – Frie­dens­licht.

Die­ses Zei­chen der Hoff­nung wird vor allem durch Pfad­fin­der welt­weit wei­ter­ge­reicht und so sehen wir es als unse­re Auf­ga­be von einer der zen­tra­len Ver­tei­lungs­or­te Deutsch­lands die­se Flam­me auch nach Mos­bach zu tra­gen.

[pdfview­er height="350px" beta="true/false"]https://dpsg-neckarelz-diedesheim.de/wp-content/uploads/2016/10/Aussendungsfeier-Friedenslicht.pdf[/pdfviewer] Pro­ble­me beim Anzei­gen? Link

 

[inter­ac­tion id="581d1e80fc6240d9039d52a3"]weitere Vor­schlä­ge bit­te an webmaster@dpsg-nd.de

 

 

Mehr Infos:

friedenslicht.de     www.friedenslicht.de

DPSG     www.dpsg.de

Nächster Termin:

Kalender